Sich von einem geliebten Menschen verabschieden zu müssen, ist immer eine extrem belastende Situation. Doch in diesen Zeiten kommen noch viele weitere erschwerende Umstände hinzu.

In den Kliniken gelten sehr strikte Regeln, so dass oft nicht alle Angehörigen dem Sterbenden beistehen können – sie müssen harte Entscheidungen treffen. Enge Freunde haben meist gar keine Möglichkeit, sich zu verabschieden.

All dies führt zu einer erschwerten Trauer, die noch verstärkt wird durch die strengen Auflagen bei der Bestattung. Es gibt eine Begrenzung der Personenzahl in Trauerhallten. Man darf sich nicht umarmen und damit Trost schenken, sondern muss Sicherheitsabstand zueinander einhalten. Man darf am Grab kein Weihwasser spenden oder Erde werfen.

Sind Angehörige selbst erkrankt oder extrem gefährdet, dürfen sie gar nicht an der Beerdigung oder Beisetzung teilnehmen.

Durch all das fehlen sehr wichtige Schritte auf dem Weg durch die Trauer.

Was gibt es für Möglichkeiten, trotz alle dem würdig Abschied zu nehmen, so gut es nur möglich ist und wie kann ich ihnen als Trauerbegleiterin und Trauerrednerin in dieser schweren Zeit beistehen?

Wenn Angehörige nicht persönlich an der Trauerfeier teilnehmen können, gibt es die Möglichkeit, dass sie die Rede vorab erhalten und so in Gedanken mit dabei sein können, worauf ich auch gerne hinweise. Oder ein Videomitschnitt wird ihnen später oder auch live zugeschickt.

Zum Schutz vor Infektionen kann eine Trauerfeier auch direkt am Grab stattfinden.

Möglich ist es auch, die Bestattung zeitnah zum Todesfall und im engeren Kreis zu halten und eine größere Trauerfeier später nachzuholen.

Eine große Entlastung der Angehörigen ist meist das Gespräch, das wir zur Vorbereitung auf die Trauerfeier halten. Dabei wird noch einmal Rückblick gehalten auf das Leben und Wesen des/der Verstorbenen mit den schönen Erinnerungen, die wieder aufleben.

Bitte kommen Sie auf mich zu, wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen. Ich bin gerne für Sie da.

Ich wünsche Ihnen alles Gute – viel Kraft und Gesundheit.

Ein würdiger Abschied trotz der Einschränkungen durch Corona

2 Kommentare zu „Ein würdiger Abschied trotz der Einschränkungen durch Corona

  • 25. Juni 2020 um 22:31
    Permalink

    Vielen Dank für die Informationen in diesem Artikel über Beerdigungen und Abschiedsfeiern. Meine Familie wird bald eine Beerdigung planen müssen. Mein Vater ist in einem schlechten Gesundheitszustand, und er könnte bald verstorben sein.

    Antworten
    • 13. Juli 2020 um 16:21
      Permalink

      Lieber Herr Hussing,

      ich wünsche Ihrem Vater, Ihnen und Ihrer Familie viel Kraft für diesen Weg …
      Wenn Sie Rat und Hilfe brauchen, dann bin ich gerne für Sie da, soweit es mir
      möglich ist.
      Viele Grüße
      Monika Panzer

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.