“Ohne dich –

zwei Worte so leicht zu sagen

und doch so endlos schwer zu ertragen.”

Verfasser unbekannt

 

Der Tod eines nahestehenden Menschen ist ein Einschnitt im Leben, der nicht nur Trauer hinterlässt, sondern auch ganz viele andere Gefühle, die sie begleiten können.

Trauer ist ein Ausnahmezustand im Leben, der uns oft völlig unerwartet überrollt. Wir werden nicht gefragt, ob wir damit klar kommen – ob und wie wir das Leben auch ohne den verstorbenen Menschen bewältigen.

Trauer ist ein Weg, der gegangen werden muss. Ein Weg, der nicht nur gerade verläuft, sondern mit Tälern, die immer wieder auftauchen. Und kein Trauerweg gleicht dem anderen. Jeder ist anders und abhängig von vielen unterschiedlichen Faktoren.

Der Mensch ist dazu ausgelegt, Trauer mit der Zeit überwinden zu können.

Doch es gibt Trauer, die besonders tief und unüberwindbar scheint. Dann ist es hilfreich, jemanden zur Seite zu haben, dem man vertraut. Mit dem man über all seine Gedanken, Gefühle, Sorgen und Ängste sprechen kann. Der einen versteht und weiß, um was es geht. Der Möglichkeiten kennt, um die Trauer zu verarbeiten und sich so wieder dem Leben zuwenden zu können.

Ich kann Ihnen diese Hilfe gerne anbieten. Neben viel Empathie verfüge ich über zertifizierte Ausbildungen in der Trauerbegleitung und langjährige Erfahrung – vor allem auch in der Begleitung verwaister Eltern.

Gemeinsam können wir Wege finden, die für Sie passen, damit Sie wieder Licht im Dunkel sehen können.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann nehmen Sie bitte Kontakt zu mir auf, damit Sie sich ganz unverbindlich einen Eindruck von mir machen können. Ich weiß, dass dieser Schritt nicht einfach ist. Um sich zu öffnen braucht man viel Vertrauen und die Chemie muss stimmen.

Wenn ich nicht sofort an mein Handy gehen kann, dann bin ich vielleicht gerade in einem Gespräch oder einer Trauerfeier. Doch ich rufe Sie auf jeden Fall schnellstmöglich zurück.

Monika Panzer